Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass wiederkehrende Kunden Ihren Webshop besuchen

Hurra! Sie haben eine Bestellung erhalten. Der Kunde hat etwas bestellt und lässt es sich nach Hause liefern. Völlig ok. Auf zum nächsten! Jedoch? Oder gibt es eine Möglichkeit, die Chance zu erhöhen, dass der Kunde wieder zu Ihnen zurückkommt? Sie haben es erraten: Es gibt! Sonst würden wir natürlich keinen Blog mit diesem Titel machen. Eine Reihe von Tipps, die Sie sofort anwenden können, um sicherzustellen, dass Kunden schneller zu Ihrem Webshop zurückkehren.

  1. Nutzen Sie Marketingautomatisierung
    Hat Ihr Kunde die Bestellung erhalten? Senden Sie nach einer Woche eine automatische E-Mail mit der Frage, ob der Kunde Sie bewerten möchte. Geben Sie gelegentlich Ihren Namen in einem Newsletter an und senden Sie nach zwei Monaten einen Rabattcode. Lassen Sie uns wissen, dass Sie noch hier sind. Aber tun Sie es nicht zu oft. Nur gelegentlich.
  2. Nutzen Sie Remarketing
    Jemand hat Ihren Webshop besucht. Noch besser! Mit Remarketing können Sie nun dafür sorgen, dass der Besucher Ihren Namen wieder sieht. Ein konkreteres Beispiel: Jemand hat eine Bestellung abgeschlossen und gelangt auf die Bestätigungsseite. Sie können nun (mittels eines Cookies) registrieren, dass die Person eine Bestellung abgeschlossen hat.
    Sie können jetzt eine Anzeige bei Google erstellen und dafür sorgen, dass die Person nach einem Monat langsam wieder Werbung aus Ihrem Shop sieht.

    Dadurch wird sichergestellt, dass der Besucher an Ihren Webshop erinnert wird und hoffentlich erneut etwas bei Ihnen kauft. Fügen Sie beispielsweise einen Rabattcode in die Anzeige ein. Überzeugen Sie sie, wiederzukommen.
  3. Treueprogramm (digitale Stempelkarte)
    Belohnen Sie Ihren Kunden für sein Wiederkommen. Erstellen Sie beispielsweise ein Treueprogramm. Arbeiten Sie beispielsweise mit einem Punktesystem oder einer Stempelkarte. Für jede Bestellung erhält der Kunde Punkte oder einen digitalen Stempel. Hat der Kunde so viele Punkte oder Stempel? Dann bekommt der Kunde etwas zurück.

    Dies aktiviert den Kunden, wiederzukommen.

Natürlich gibt es mehrere Möglichkeiten, Kunden zur Rückkehr zu bewegen. Aber die oben genannten drei funktionieren in der Praxis immer gut und lassen sich sehr gezielt umsetzen.

Welche Tipps nutzen Sie bereits? Oder welches möchten Sie verwenden? Wir unterhalten uns immer gerne darüber. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail 🙂

Viel Glück!

Unverbindlich mehr Informationen?